St. 2331 Forstern – Provisorische Fußgängerampel – Auswertung der Zahlen

Die finalen Anforderungszahlen der provisorischen Fußgängerampel in Forstern:

Der Maximalwert liegt bei 32 Anforderungen pro Tag.

Es ist somit anzunehmen, dass die für eine Fußgängerampel erforderlichen 50 Querungen pro Spitzenstunden bei weitem nicht erreicht werden.

Zum Vergleich: Die Anforderungen der bestehenden Fußgängerampel beim Rathaus sind im Schnitt mit über 90 Anforderungen/Tag über dreimal so hoch. Über die bestehende Ampel ist auch der Schulweg gesichert möglich.

Bei einer Verkehrsschau hat die Untere Straßenverkehrsbehörde zusammen mit der PI Erding die Thematik besprochen und beschlossen, dass eine Ampel an dieser Stelle nicht erforderlich ist. Um dennoch eine weitere Querungsstelle für Fußgänger zu schaffen, wird vorgeschlagen im Zuge der Umplanung der Ortsdurchfahrt zu prüfen, ob eine Mittelinsel in diesem Bereich umsetzbar ist.